0_Gleichmann_Rein_Innen

Astrologie

Beratungsangebote:

Kreativität im Horoskop

Partnerschaft

Astrologische Psychotherapie

Familie/Schwangerschaft

Pluto-Themen

Geburtszeitkorrektur

Astrologie Unterricht, Kurse...

Honorar


neue Artikel:

Astrologischer Rückblick -
US-Präsidentschaftswahlen

USA: Präsidentschaftswahlen 2016 -
Clinton, Trump, Sanders, Bush, Cruz

Eineiige Zwilllinge mit Pluto-Uranus

Neuerscheinung im Astrokosmos Verlag:
Astromedizin II - Krebserkrankungen

Archiv Online-Artikel

zur Person

Impressum

www.mein-richtiger-beruf.de

www.astrokosmos-verlag.de

 

 

Astrologie Einführung

Astrologie ist eine Jahrtausende alte Erfahrungswissenschaft, die sich im Laufe der Zeiten wandelt und sich heute in unter-
schiedlichsten Schulrichtungen zeigt. Darin geht es ihr wie in allem, das mit menschlicher Anschauung und Weltinterpretation zu tun hat.

Das Faszinierende an Astrologie ist die an jedem Horoskop bestätigte Erkenntnis, daß sich in ihm eine Ordnung spiegelt, in der die gesamte Anlagenstruktur quasi keimhaft gegeben ist.

Ein Horoskop ist eine Momentaufnahme unseres Sonnen-
systems im Augenblick des Entstehens einer Zeitgestalt, also der Geburt eines Menschen oder sonstigen Ereignisses, und damit der als Zeitqualität angelegten Inhalte.
Da die Gegenwart der jeweilige „Punkt” zwischen Zukunft und Vergangenheit ist, erlaubt das Geburtsbild auch Aussagen über das bereits Gewordene, aus dem der gegenwärtige Augenblick hervorgegangen ist, z.B. die familiäre Vergangenheit oder die Voraussetzungen von Ereignissen.

 

Sonne, Mond und Planeten bewegen sich mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten durch den Tierkreis, überholen sich und entfernen sich von einander. Hinzu kommt die schnelle Bewegung der täglichen Erdrotation, also des Häusersystems. Diese Veränderungen führen zu Horoskopen, die hoch individu-
elle Aussagen über die Qualität der Zeit erlauben. Wenn jemand nicht am selben Tag zur selben Minute am selben Ort geboren wird, ergibt sich ein anderes Horoskop.

Die Komponenten des Horoskops bilden abstrakte Prinzipien ab, die sich auf die unterschiedlichen Ebenen des Seins beziehen (Wolfgang Döbereiners Gestaltgefüge). In ihrem Zusammen-
wirken vermitteln sie konkrete, differenzierte Aussagen über Anlagen und deren zeitliche Aktivierung.

 

Al Pacino red_Hor Kopie

Das Horoskop des Schauspielers und Regisseurs Al Pacino

Qualität und Meßbarkeit der Zeit im Horoskop

Qualitative Aussagen im Horoskop verbinden sich mit der quan-
titativ meßbaren, ablaufenden Zeit. Zukunft und Vergangenheit entfalten sich rhythmisch aus dem individuellen Geburts-
augenblick heraus.

Die Zeitgestalt erfaßt die inhaltliche Deutung des Horoskops, das „Wie“.

Für die quantitative Zeiterfassung (das „Wann“) stehen nach der Münchner Rhythmenlehre drei hauptsächliche Methoden zur Verfügung:

- Die Entfaltung des Horoskops im Rhythmus von sieben Jahren pro Haus als dem hauptsächlichen Rhythmus,

- die 1˚-Direktionen des Aszendenten, der Himmelsmitte sowie der Sonne, wobei ein Grad einem Jahr entspricht;

- die Transite, also die Bewegung der nach der Geburt weiter-
laufenden Planeten durch Zeichen und Häuser, die bestimmte Winkel zu den Komponenten des Horoskops bilden, die sogenannten Aspekte.

 

Erläuterungen zu den Methoden der Münchner Rhythmenlehre finden Sie hier sowie in zahlreichen Deutungsbeispielen in den anderen Artikeln auf dieser website.

copyright Rolf Gleichmann, Februar 2010

 

zur Übersichtsseite des Archivs